Alle Jahre wieder



Wie in jedem Jahr am Samstag vor dem ersten Advent hieß es auch dieses Jahr wieder: Tore weit, zum alljährlichen Weihnachtsbasar der Erlöserkirche zu Jerusalem!

Zahlreiche Stände boten allerlei wunderbare und vor allem weihnachtliche Dinge feil, so zum Beispiel selbst gemachte Adventskränze, die am Donnerstag zuvor eigens von Mitgliedern der Gemeinde gebastelt wurden, von unseren Freunden des Johanniterhospizes hausgemachte Waffeln, vom Gästehaus des Propstes beigesteuerte Linsensuppe und frisch vom Management des Gästehauses zubereitet und der über alles beliebte Glühwein, der von den Volontären der Erlöserkirche, sowie des deutschen archäologischen Instituts, das waren die Studierenden vom Studium in Israel, fachmänisch unter die Leute gebracht wurde.

Natürlich gab es auch dieses Jahr aus Deutschland eingeflogene Leckereien, wie Christstollen, Zimtsterne und Adventskalender. Das gesamte Team der Erlöserkirche war bereits seit Tagen auf den Beinen, um den Basar für die 1000 Besucher aus Jerusalem und Umgebung so schön wie möglich zu gestalten.

Das Programm war vielfältig und reichte vom Nikolaus und Bastelprogramm für die Kleinen, bis zu einem wunderschönen musikalischen Beitrag der Gruppe Brass for Peace und weihnachtlichem Chorkonzert. Fast schon traditionell wurden uns die in liebevoller Handarbeit gefertigten Kunsthandwerke förmlich aus den Händen gerissen. Professionelle Kreative aus Jerusalems Altstadt und Umgebung übertrafen sich in Kunsthandfertigkeit, von niedlichen selbstgehäkelten Tierchen für Jung und Alt, gestrickten wohlig warmen Pullovern, praktischen, wie auch schönen Gegenständen aus Olivenholz, filigranen armenischen Keramikbemalungen, und vielem anderen.

Der Erlös des Verkaufs ging in diesem Jahr an die beiden Organisationen “Kids for Peace” und “Rose of Palestine”. Ein besonderer Dank gilt Anette Pflanz Schmidt, die die Planung des Basars übernahm und den zahlreichen freiwilligen Helfern aus dem ganzen Land, die den Basar erst möglich gemacht haben. Das Management des Gästehauses des Propstes wünscht der Gemeinde im Heiligen Land und allen Freunden von nah und fern eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit und verabschiedet sich mit einem hoffnungsfrohen: Alle Jahre wieder!